Schön ist anders | Kalauer - Das THT Kabarett- und Sketchensemble

Kabarett
Datum: Samstag, 18. November 2017 19:30

Irgendwas müssen die KALAUER richtig machen. Andres ist es nicht zu erklärten, das das hauseigene Kabarett und Sketchensembel dermaßen durch die Decke geht. Was als Projektidee erstand, hat sich innerhalb von drei Spielzeiten im Theater als Institution etabliert. Von Geheimtipp wie anno dazumal kann keine Rede mehr sein. Eher im Gegenteil. Wer sicher gehen will eine Karte zu bekommen, muss flink unterwegs sein.

So wie Gruppe selber. Szenenwechsel heißt immer auch Kostümwechsel. Ab in die Hose und rein in die neue Rolle. Kabarettistisch auf den Punkt gebrachte Texte, exzellentes Timing und eine Spielfreude, die seinesgleichen sucht.

Als die KALAUER im Herbst 2015 Ihr erstes Programm „Geld oder Leben“ auf die Bühne brachten, war nicht abzusehen, dass sie binnen zwei Jahren eine Erfolgsgeschichten schreiben würden, die das Theater Halbe Treppe so noch nicht kannte. Ein Hobbytruppe in Sachen Humor, allesamt Bühnenneulinge und von Schauspiel keine Ahnung. Ebenso wenig vom Schreiben. Aber was man nicht kann, kann man ja lernen. Haben sich die die sieben Spaßmacher und Spielerinnen gesagt und sich mächtig ins Zeug gelegt.

Die erste Premiere beflügelte und im November 2016 legte die Gruppe mit „Gestern war irgendwie besser als wie früher“ nicht nur nach, sondern noch eins oben drauf. Seitdem sitzt bei den KALAUERn nicht nur die Figur, sondern auch die Stimme. Komische Typen und skurrile Figuren bevölkern die Bühne und halten den Alltagsmenschen im Publikum den Spiegel vor. Der Humorlevel ist extrem hoch und so manche Szene dreht sich quitschvergnügt ins Absurde. Dark Vader und R2D2 in Gruppentherapie, der Pflegeroboter im Seniorenstift, zwei betagte Damen löten sich aus Haushaltsgeräten ihren Traumrentner zusammen und ein Trio ist auf dem Weg zur alternativen Geldbeschaffung. Zukunft trifft Gegenwart, Vergangenheit kollidiert im Urknall und die KALAUER haben mächtig Spaß inne Backen.

Alle Texte sind selbst verfasst und unter der Regie von Kordula Völker professionell in Szene gesetzt.

 

Abendkasse
12 €
Vorverkauf
10 €

Powered by iCagenda